Sonntag, 12. Juni 2016

Stricktag mit Wildschweinen

Heute ist Stricktag. Das Wetter ist ein bißchen oll und da gibt es nichts für mich nichts Entspannenderes als bei Tee und einem guten Hörspiel eine Reihe nach der anderen zu stricken und meinem neuen Pullover beim Wachsen zuzusehen. Witziger Weise spielt das Stricken im Roman von Birgit Vanderbeke "Der Sommer der Wildschweine" eine nicht ganz unwichtige Rolle. Da ist von Garnen, Strickmustern, Ravelry und Elizabeth Zimmermann die Rede. Ein Labsal, sage ich euch. Ganz nebenbei gibt es auch noch einen Plot, indem es um Fracking in Frankreich geht. Frankreich, auf dem Land. Mit den typischen französischen Großmüttern, Rotwein und allem drum und dran. Einfach himmlisch!!!


Der "Neue" entstammt übrigens wieder so einer "Aus alt mach neu"-Geschichte. Das inzwischen in die Jahre gekommene Vorbild dient als Strickmustervorlage. Als Garn verwende ich Cotton Merino von Drops, das ich mit einer 2.5er Nadel verstricke. Ein bißchen zu fein vielleicht, aber trotzdem kann man schnell die Fortschritte sehen. Und für alle, die unbedingt Nachschub in Sachen Wolle brauchen: Bis 15.06. gibt es bei Lanade noch einen Supersale mit 35% Nachlass auf 25 Drops-Garne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen