Dienstag, 4. Oktober 2016

Let´s sock!!!

Sobald es draußen wieder etwas trister wird, überkommt mich eine unbändige Lust, alle meine Lieben mit Socken zu versorgen. Und mir wird klar, dass es auch Vorteile hat, dass Kinderfüße so schnell wachsen und die Nachfrage nach Socken nicht abbricht :-)

 Kindersocken aus ONline-Sockengarn nach eigenem Muster.

Sonntag, 18. September 2016

Lieblingsjacke - die Zweite

Weil mir die erste so gut gefallen hat, habe ich gleich noch eine zweite hinterher gelegt...


Auch wieder aus DROPS Brushed Alpaca Silk, diesmal in Violett. Die Wolle für die nächsten Versionen liegt auch schon bereit :-)

Samstag, 10. September 2016

Baby Surprise Jackets nach Elizabeth Zimmermann

Als ich vor einigen Wochen "Sommer der Wildschweine" gehört habe, bin ich auf Elizabeth Zimmermann gestoßen und habe mich direkt mal schlau gemacht. Neben diversen anderen Strickmustern hat sie ein Jackenmodell für Babys entwickelt, das in einem Stück gestrickt wird. Da ich mir die Originalanleitung nicht kaufen wollte, habe ich ein bißchen getüftelt und mit Hilfe verschiedender youtube-Anleitungen meine eigenen BSJs entwickelt:


Erst Mal eine Version in Blau aus DROPS Merino Extra Fine und weils so schön war, direkt noch eine Zweite aus DROPS Muskat.
 

Mein Fazit: Die Jacke ist auch für Anfänger*innen super geeignet, weil nur in Krausrippen gestrickt und ohne große Anforderungen. Außerdem gibt es ein sehr gutes Tutorial in Englisch auf youtube von L2Belt. Die Originalanleitung zur Jacke findet ihr bei  www.schoolhousepress.com.

Sonntag, 28. August 2016

Schalkragen in Patent

Wozu eine ganze Jacke stricken, wenn es ein Kragen auch tut? Es hat mich ja schon lange in den Fingern gejuckt, den alten olivgrüngen Kragen zur Jacke durch etwas farbenfreudigeres zu ersetzen. Der neue Kragen ist aus DROPS delight in rosa/lila und hellblau mit Patentmuster gestrickt.


Befestigt wird der Kragen an kleinen Knöpfen, die rundherum in der Innenseite der Jacke angebracht sind. Deshalb habe ich an der Krageninnenseite einen Kordelabschluss gestrickt und darauf ein paar Ösen mit der Nadel angenäht.


Als Strickmustervorlage habe ich mich am ursprünglichen Schalkragen orientiert. Wegen des Patentmusters kann man den Kragen auch andersherum tragen, dann dominiert das blaue Garn. Bin schon gespannt, welche Farbkombinationen mir als nächstes ins Auge stechen...

Montag, 25. Juli 2016

Neue Lieblingsjacke aus Drops Brushed Alpaca Silk

Ich mag es kuschelig. O.k., ist gerade nicht die richtige Jahreszeit um solche Attribute zu benutzen. Aber irgendwie ist es bei uns Kleidungsmacher*innen ja immer so, dass wir zeitversetzt arbeiten müssen. Im Winter arbeiten wir schon an der nächsten Frühlings- und Sommerkollektion und im Hochsommer stricken wir warme Jacken für den nächsten Herbst und Winter. Und freuen uns auch schon heimlich drauf *g*. Der pure Egoismus, schließlich geht es uns nur darum, endlich unsere neuen Klamöttchen ausführen zu können ;-)...


Das ist mein Lieblingsjackenmodell. Sie besteht aus einem Schößchenteil, das quasi einmal um das Ärmel-/Rückenteil herumgelegt wird. Die Ursprungsversion habe ich vor -zig Jahren bei promod gekauft und zwischenzeitlich schon zweimal nachgestrickt. Hier ist jetzt Version Drei. Diesmal in kuscheligem Drops Brushed Alpaca Silk, Farbe Erika. Und weil es von dieser Wolle so viele schöne Farben gibt, ist auch schon Nummer Vier in Arbeit...

Samstag, 18. Juni 2016

Sommerbluse für Flower-Power-Damen

Kennt ihr das? Es gibt so Stoffe, die lagern Jahre, bevor sie unter die Nähma dürfen. Dieser geblümte Seidenstoff hat 18 Jahre in einer meiner Kisten überdauert, gekauft hatte ich ihn im Sommer 1998 auf der Zeil in Frankfurt/M. Das Geschäft gibt es schon lange nicht mehr. Ursprünglich sollte aus dem Stoff ein Etuit-Kleid entstehen. Aber ich habe ziemlich schnell eingesehen, dass diese Kleiderform mir beim besten Willen nicht steht. Noch dazu hätte sich die Seide für so einen Schnitt nicht im mindesten geeignet. 

Und dann ist mir lange Zeit nichts zu dem Stoff eingefallen. Aber neulich ist mir der Butterick B4985 wieder in die Hände gefallen und da hat es Klick gemacht:



Ein Schnittmuster mit jeder Menge Teilungsnähte und Raffungen. Anstelle der kleinen Schleife habe ich einen Schal angesetzt. Zugegeben, das Blumenmuster macht es einem wirklich schwer, überhaupt irgendetwas zu erkennen. Und es hat mich beim Zuschneiden Nerven gekostet.

Jedenfalls kann ich jetzt ganz einen auf Pariserin machen. Denn laut dbmobil-Magazin gehören zu den wichtigsten Modeaccessoires dieser Damen eine Seidenbluse, roter Lippenstift und hochhackige Pumps. Et voilà! Ich klacker dann mal von dannen...

Sonntag, 12. Juni 2016

Stricktag mit Wildschweinen

Heute ist Stricktag. Das Wetter ist ein bißchen oll und da gibt es nichts für mich nichts Entspannenderes als bei Tee und einem guten Hörspiel eine Reihe nach der anderen zu stricken und meinem neuen Pullover beim Wachsen zuzusehen. Witziger Weise spielt das Stricken im Roman von Birgit Vanderbeke "Der Sommer der Wildschweine" eine nicht ganz unwichtige Rolle. Da ist von Garnen, Strickmustern, Ravelry und Elizabeth Zimmermann die Rede. Ein Labsal, sage ich euch. Ganz nebenbei gibt es auch noch einen Plot, indem es um Fracking in Frankreich geht. Frankreich, auf dem Land. Mit den typischen französischen Großmüttern, Rotwein und allem drum und dran. Einfach himmlisch!!!


Der "Neue" entstammt übrigens wieder so einer "Aus alt mach neu"-Geschichte. Das inzwischen in die Jahre gekommene Vorbild dient als Strickmustervorlage. Als Garn verwende ich Cotton Merino von Drops, das ich mit einer 2.5er Nadel verstricke. Ein bißchen zu fein vielleicht, aber trotzdem kann man schnell die Fortschritte sehen. Und für alle, die unbedingt Nachschub in Sachen Wolle brauchen: Bis 15.06. gibt es bei Lanade noch einen Supersale mit 35% Nachlass auf 25 Drops-Garne.

Sonntag, 15. Mai 2016

Shirt-Näherei 2016, die Dritte!

Eigentlich sollte das Geburtstagskleid ja schon rot werden. Aber das hat nicht geklappt, die brauchbaren roten Stoffe waren alle zu tomatig. Also ist das Kleid blau geworden. Nichtsdestotrotz wünsche ich mir schon lange ein Teil in Rot. Sowas habe ich nämlich nicht. Blau, Weiß, Schwarz, allenfalls Lila und alle erdenklichen Mischformen soweit das Auge in die Untiefen meines Kleiderschrankes schauen kann. Seit heute gibt es einen Farbtupfer: 


Der Stoff ist wieder ein Baumwolljersey mit Elasthan-Anteil. Was meine Coverpro gefreut hat, naja, zumindest war sie sehr kooperativ, was wiederum mich gefreut hat. Als Schnittmuster habe ich ein kaputtes Lieblingsshirt verwendet: An den Nähten aufgeschnitten, gebügelt, Vorder- und Hinterteil in der Mitte zerschnitten, auf den neuen Stoff aufgelegt und ausgeschnitten. Hier und da habe ich beim Zuschneiden noch ein bißchen ausgeglichen. 


Ich kann euch diese Methode der eigenen Schnittmustererstellung wärmstens empfehlen. Erstens kennt ihr den Schnitt und könnt einschätzen, wie gut er euch steht und passt und könnt gewünschte Anpassungen direkt umsetzen. Und zweitens kostet der Spaß nichts weiter als Zeit. Also ran an die alten Lieblingsklamotten!

Dienstag, 10. Mai 2016

Schlüsselbandproduktion am Schnürchen

Das kleine Fräulein hat am Wochenende die Nähmaschine ganz und gar für sich eingenommen und in einer unglaublichen Geschwindigkeit Schlüsselanhänger genäht.



Auf einen schmalen Filzstreifen wurde ein Band genäht, dann ein Schlüsselring aufgezogen und die beiden Enden miteinander vernäht. Damit das Band später nicht ausfranst, wurden die Enden der Bänder um den Filz nach innen gelegt oder mit einem breiten Zickzack-Stich umstochen. Eine Naht am anderen Ende fixiert den Schlüsselring und fertig ist das Schlüsselband.

 Eins für Papa, eins für die Oma, eins für Tante Julia, eins für...



Sonntag, 1. Mai 2016

Geburtstagskleid

Das habe ich mir schon lange gewünscht: Endlich mal wieder ein neues Kleid. Eines, dass ich zum Tango tanzen anziehen kann oder zu Hochzeiten oder auch mal zum Ausgehen :-)


Dass ich auf Wasserfälle stehe, hat ja schon mein letzter Post gezeigt. Alles was schräg zugeschnitten ist finde ich auch ganz toll, das schmiegt sich so herrlich an und wenn frau, so wie ich, ohnehin keine Taille hat, ist das einfach perfekt. Den Schnitt dazu habe ich aus der Burda 07/2004. Als Stoff habe ich einen relativ schweren Kreppsatin verwendet. Das Einfassen der Armlöcher mit den Blenden war etwas fummelig, aber der Aufwand hat sich gelohnt. Falls ihr das Schnittmuster auch verwenden möchtet: An einer der gelegten Falten ist an den Seiten zu wenig angezeichnet, aber das kann man im Nachhinein leicht ausgleichen. Außerdem habe ich 15 cm von der Länge weggenommen, jetzt geht es mir bei einer Körpergröße von 170 cm bis knapp über die Knie.

Das Kleid schenke ich mir zu meinem 40. Geburtstag :-)

Samstag, 23. April 2016

Shirt-Näherei 2016, die Zweite!

Hier kommt das zweite Shirt, diesmal mit Wasserfall-Ausschnitt:

 
Ich mag diese Art Ausschnitt sehr, besonders wenn der Stoff sich so wunderschön anschmiegt und gut fällt. Das ist der Vorteil von einem Viskose-Jersey. Der Nachteil - die Coverlock zickt rum. Den Dreh habe ich noch nicht wirklich raus. Also wenn eine von euch einen Tipp hat :-) Der Schnitt ist übrigens auch aus einer Burda: 10/2014. 

Mit der Shirt-Näherei ist es jetzt erstmal vorbei, nächstes Wochenende nähe ich ein Kleid *freu*...

Sonntag, 17. April 2016

Shirt-Näherei 2016, die Erste!

Ich brauche unbedingt ein paar neue Shirts. Und da ich beim Durchforsten meines Schnittmuster-Archivs auf ausreichend Vorlagen gestoßen bin, habe ich direkt mal losgelegt:


Der Schnitt stammt aus der Burda 12/2006, ich habe ihn ein bißchen modifiziert, weil mir der Ausschnitt zu tief war. Den Stoff habe ich kürzlich auf dem Holländischen Stoffmarkt in Hannover erstanden. Eine Baumwoll-Elasthan-Mischung, ein bißchen steif, aber endlich mal ein Stoff, mit dem meine Cover gut klar gekommen ist. Und er fühlt sich beim Tragen auch sehr angenehm an. So weit, so gut. Ein neues Shirt in hellem und dunklem Aubergine. Blöd nur, dass mir jetzt eigentlich die passende Hose dazu fehlt. Ich brauche unbedingt eine neue Hose...

Montag, 11. April 2016

Frühlingserwachen - Glitzerklunker

Habe mich von den Sonnenstrahlen inspirieren lassen und mir zwei Glitzerklunker aufgefädelt.


Das liebe ich ja, wenn alles glitzert und funkelt :-)

Sonntag, 3. April 2016

Damit ich auch weiterhin fleißig überall meinen Senf dazugeben kann,

habe ich gestern mal wieder in der Küche gewerkelt.


Ein Glas für mich und eins zum Verschenken. Und weil ich mein Lieblings-Youtube-Video zum Senfherstellen nicht mehr finden konnte, hier das Rezept:

50 g Senfkörner
1/2 TL Koriander
1 gestr. TL Kreuzkümmel
1 gestr. TL Salz
1 gestr. TL Kurkuma
20 g Honig
30 g Apfelessig oder Weißweinessig
45 g heißes Wasser

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Die Senfkörner mahlen (ob grob oder fein ist Geschmackssache, ich mag es eher gröber) und mit den Gewürzen vermischen. Anschließend den Honig und den Essig beifügen, das Wasser aufkochen lassen und unmittelbar hinzufügen. Das heiße Wasser nimmt dem Senf etwas von seiner Schärfe. Je heißer, desto milder wird der Senf. Alles gut vermischen und in Gläser abfüllen. Die oben angegebene Menge reicht für ein kleines Glas, für die beiden Gläser habe ich die dreifache Menge der Zutaten verarbeitet. Die Deckel erstmal nur lose auflegen und die Gläser erst nach 24 h fest verschließen. Der Senf braucht ein bißchen Zeit zum fermentieren, nach 4 Wochen ist er fertig. Wer nicht warten kann, darf auch schon mal früher naschen ;-)

Freitag, 1. April 2016

Fußmatte für low

Jetzt mal nix tolles, aber trotzdem cool: Heute war ich mal wieder super kreativ ;-) Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Fußabtreter, der mir zumindest irgendwie gefällt und noch dazu erschwinglich ist. Der letzte, den ich in Betracht gezogen hatte, kostete was um die 15 Euro und das ist ´ne ganze Stange Geld für so ein Billigprodukt, finde ich. Vorgestern war ich im Dänischen Bettenhaus und habe einen Badvorleger für 3 Ocken gefunden, der mir farblich zusagte. Nicht als Fußmatte gedacht, dafür schöne Farbe und waschbar. Wohnungstür, was willst Du mehr? Habe den Vorleger heute abend direkt zur Fußmatte geändert:

Schrägband angenäht...


Oberen Teil abgeschnitten und das Schrägband umgeklappt...


Ecken eingeschlagen, Schrägband festgenäht und tadaaa!!! Schöne Fußmatte für die Wohnungstür direkt hingelegt und bewundert.

 Fast hätte ich sie wieder mit reingenommen. Lila ist so schön :-)